Renault lässt Messebesucher Fahrzeuge „liken“

Auf der Automesse AutoRAI in Amsterdam ermöglichte Renault den Messebesuchern Fahrzeuge zu „liken“. Mittels eines einmalig ausgestelltem RFID-Ausweises, auf dem die Facebook-Anmeldedaten hinterlegt wurden, konnte der Messebesucher an Terminals mit wenig Aufwand sein Commitment zeigen. Dies ermöglichte zum einen eine direkte Rückmeldung für Renault und zum anderen eine virale Streuung in der Online-Welt.

Eine ähnliche Technik nutzte Coca Cola schon vergangenes Jahr in Israel.

Advertisements

~ von Valentin - 28. April 2011.

2 Antworten to “Renault lässt Messebesucher Fahrzeuge „liken“”

  1. […] möchte ich Ihnen gerne ein Beispiel für eine aktuelle und sehr erfolgreiche Social Media Kampagne zeigen, damit Sie sich von dieser Idee auch für Ihr eigenes Unternehmen inspirieren lassen […]

  2. […] https://hungrigerhirsch.wordpress.com/2011/04/28/renault-lasst-messebesucher-fahrzeuge-liken/ Tags: Analyse, Dacia, Gastbeitrag, Renault, SocialMedia, Status, Status-Symptome, Statussymptome, Staus Symptome Autor: Andrea Zimmermann Andrea beschäftigt sich seit einiger Zeit neu mit dem Thema Social Media und veröffentlicht ihre Beobachtungen von Zeit zu Zeit als Gastautorin in unserem Blog. Ihr Werdegang beinhaltet die redaktionelle und konzeptionelle Entwicklung und Betreuung von Online-Angeboten. .fb_share { padding-right:10px;position:relative;top:2px; float:left; } Teilen Tweet {lang: 'de'} Vorheriger Artikel Volkswagen und das Social Web Nächster Artikel […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s